ARTIKEL 20 VON 1951

Der klassische Tierkreis und seine Bewohner

Das kosmische Netzwerk von Sonne, Mond und den Planeten
Art.-Nr.: 187

Erik van Slooten

Produktform:  Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Seitenzahl:  99
ISBN:  978-3-89997-187-3
EAN:  9783899971873
Menge:
lieferbar Gewicht: 0.22 kg

Produktdetails

Seit alters her bestaunt die Menschheit den nächtlichen Himmel und dabei entdeckte sie schon früh, dass zwischen den zahllosen Fixsternen bestimmte Himmelskörper ‘wanderten’. Die Planeten wurden als die Götter betrachtet, die das irdische Leben beherrschen und man stellte sich vor, dass jede Gottheit sich im lebendigen und fest strukturierten Organismus des Tierkreises einen oder zwei Orte zueignete, den/die er als sein Zuhause betrachtete. In diesen ihren ‘Domizilen’ können die Planeten ihre besten Eigenschaften entfalten. So hat beispielsweise die Sonne ihr Domizil im Tierkreiszeichen Löwe, der Mond im Krebs, Merkur in den Zwillingen und in der Jungfrau usw. Erik van Slooten beschreibt diese Wechselbeziehungen auf sehr anschauliche Weise und entwirft dadurch ein lebendiges Bild, das auch dem Anfänger die klassische Astrologie mit Leichtigkeit näherbringen wird

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Erik van Slooten Erik van Slooten ist ein erfahrener und versierter Stundenastrologe mit eigener Praxis in München. Er hält Vorträge und Seminare in ganz Europa zur Stundenastrologie.

Leseprobe

Die Häuser der Planetengötter

Seit alters her bestaunt die Menschheit den nächtlichen Himmel und dabei entdeckte sie schon früh, dass zwischen den zahllosen Fixsternen bestimmte Himmelskörper „wanderten“ (griechisch: planètès = Wanderer) und dabei die gleiche Bahn wie Sonne und Mond beschrieben. Diese Bahn wurde schon früh der Zodiacus oder Tierkreis genannt (griechisch: zo-on = Tier). Auch wurde sie Ekliptik getauft, weil auf dieser Bahn die Sonnen- und Mondfinsternisse stattfinden (griechisch: ekleipsis = das Ausbleiben, die Verfinsterung).

Die Planeten wurden als die Götter betrachtet, die das irdische Leben beherrschen und man stellte sich vor, dass sich jede Gottheit im lebendigen und fest strukturierten Organismus des Zodiakus einen oder zwei Orte zueignete, den bzw. die er als sein Zuhause betrachtete. In diesen ihren Domizilen (lateinisch: domus = Haus) können die Planetengötter ihre besten Eigenschaften entfalten. So hat beispielsweise die Sonne ihr Domizil im Tierkreiszeichen Löwe, der Mond im Krebs, Merkur in den Zwillingen und in der Jungfrau usw.

Man könnte sich bildhaft vorstellen, wie diese Domizile, die Häuser der Planetengötter, auf dem Berg Olymp stehen und wie die Götter sich dort gegenseitig besuchen. Während in früheren Zeiten Tierkreis und Planeten oft als ein Dorf und seine Bewohner betrachtet wurden, hat unsere Computerzeit dafür einen moderneren Begriff erfunden: Das „Netzwerk“ (Network), in dem jeder seine Kontakte hegt und pflegt.

So ist im Mondhaus Krebs (Casa Luna) der Mond der Gastgeber und empfängt dort von Zeit zu Zeit die anderen Götter. Bald kommt Jupiter als Gast vorbei, bald Mars, bald Merkur, usw. Wie die Gäste sich im Hause eines anderen Gottes fühlen, hängt von ihrem Verhältnis zum Gastgeber ab. Jupiter fühlt sich im Hause des Mondes sehr wohl und ist geneigt, sich dort von seiner besten Seite zu zeigen, Mars dagegen fühlt sich in Casa Luna eher unbequem und neigt zum Bösen. Warum das so ist, wird in diesem Buch erklärt. Denn bei den Kontakten zwischen den himmlischen Göttern kommt es sowohl zu Freundschaften als auch zu heftigen Auseinandersetzungen. Die faszinierenden Erzählungen der griechischen Mythologie sind voller Beispiele davon.

Sonne, Mond, die fünf Planeten und der Tierkreis bilden in ihrem engen Zusammenhang seit alters her das Grundgerüst der Astrologie. Dieses Grundgerüst ist das Thema dieses Buches, das sich auch zu den astronomischen Sternbildern und ihren mythologischen Entsprechungen erweitert.

Rezensionen

DAV Rundbrief 1/2010: "Und auch der Anfänger, der sich eben erst der klassischen Astrologie nähert, erhält mit diesem Buch einen wundervollen Einstieg in die Materie. Ach ja, noch etwas: Das Buch ist so leicht und so gut geschrieben, dass es sich auch sehr gut zum Verschenken eignet! Wie bitte? Richtig gehört, zum Verschenken! Wenn die Fachastrologie einmal soweit ist, dass man ihre Bücher auch dem schenken kann, der „eigentlich bloß“ Laie ist, dann ist eine neue Qualität erreicht: Astrologie wird öffentlich wahrnehmbar."

Lesen Sie die gesamte Rezension >>hier

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Helga schreibt: 09.05.2016
Erik van Slooten, niederländische Astrologe und Autor lebt seit Jahren in München.
Der erfahrene Astrologe bescheibt in diesem Buch nicht nur die klassischen Planeten, sondern auch aus der Mythologie die Götter der Planeten.
Wie fühlen sich die einzelnen Planeten in den 12 Häusern des Tierkreises, wo haben sie ihr Domizil und in welchen Häusern fühlen sie sich unwohl, stehen im Exil, im Fall. Ausführlich wird die Struktur und Bedeutung des Tierkreises dargestellt. Feuer-, Erd-, Luft-, Wasserzeichen. Feuerzeichen möchten Freiheit von Handeln und Fühlen - Erdzeichen möchten materielle Sicherheit - Luftzeichen, Freiheit von Bewegung und Kommunikation - Wasserzeichen möchten emotionale Sicherheit.
Dazu die Qualitäten und Temperamente. Wie sind die Umlaufzeiten der einzelnen Planeten um die Sonne. Humorig beschreibt van Slooten wie die Planeten sich in einzelnen Sternzeichen wohl oder unwohl fühlen. Z.B. im Stier fühlen sich Sonne, Merkur und Jupiter unwohl, es ist ihnen hier zu langweilig und materialistisch.
Auf knapp 100 Seiten leicht und flüssig zu lesen, beschreibt der Autor die wesentlichsten astrologischen Merkmale des Tierkreises. Der Autor kommt mit seinen Erklärungen wunderbar zurecht, ohne Horoskopbeispiele einzufügen. Es wurde nie langweilig. Fortgeschrittenen wird wieder vieles Erlernte in Erinnerung gerufen und Anfängern ist dieses Buch ein leichter, guter Einstieg in die Astrologie und als Nachschlagwerk zu empfehlen.

Helga Sobek, Düsseldorf - 10. Mai 2016
Sargon schreibt: 25.10.2014
Ich habe dieses nette kleine Buch geschenkt bekommen und esist ein großer Gewinn. Man erfährt die Grundlagen der klassischen Astrologie locker aufbereitet. Außerdem ist es schön aufgemacht mit den Bildern aus alten Holzschnitten.

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Juli 2017
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter
  • Videopräsentation zu "Das Comeback der Generation X"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten