Klassische medizinische Astrologie

Heilen mit den Elementen
Art.-Nr.: 192

Oscar Hofman

Produktform:  Hardcover, 16 Abbildungen
Seitenzahl:  232
Erscheinungsjahr:  2010
ISBN:  978-3-89997-192-7
EAN:  9783899971927
Menge:
lieferbar Gewicht: 0.38 kg

Produktdetails

In diesem Buch stellt Oscar Hofman eine praktische Diagnose und die Behandlung mit Hilfe des Horoskops vor. Dabei spielen vor allem die Elemente eine wichtige Rolle. Astrologisch lässt sich nach der Diagnose auch eine Prognose über den Verlauf der Krankheit erstellen. Je nachdem, welches Element aus dem Gleichgewicht ist, sind andere Behandlungsmethoden angezeigt. Außerdem gibt das Buch auch einen Einblick in die Planetensymbolik von Edelsteinen und die Seelentherapie nach Hildegard von Bingen. Ferner kommt die Terminwahl für Operationen zur Sprache.

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Oscar Hofman Oscar Hofman (1962) studierte Chemie und Philosophie und arbeitete Als Journalist und Übersetzer, bevor er Astrologe wurde. Er hält Vorträge und Seminare zur klassischen Astrologie in ganz Europa und schreibt reglemäßig in Fachzeitschriften und redigiert die Zeitschrift Anima Astrologiae.

Leseprobe

3. Astrologische Anatomie

Zeichen, Häuser und Körperteile

Wie die Humores wirken und welches die Beziehung zwischen den Symptomen und den tieferen Krankheitsursachen ist, wurde bereits erklärt. Für eine effektive medizinische Astrologie wird jedoch noch ein dritter Baustein benötigt, die astrologische Anatomie. Wie wird der Körper in der astrologischen Symbolik beschrieben? Dafür werden – nicht sehr überraschend – die Zeichen, die Häuser und die Planeten verwendet. Zeichen und Häuser verweisen rein anatomisch auf unterschiedliche Körperteile. Dem Herzen wird der Löwe und das fünfte Haus zugeordnet. Diese Analogie zwischen Häusern und Zeichen, die in der modernen Astrologie so weit verbreitet ist, gibt es auch in der traditionellen Astrologie, jedoch nur in der astrologischen Anatomie. Ansonsten kommt diese Analogie nicht vor, denn Zeichen und Häuser sind grundsätzlich verschieden.

Die astrologisch-anatomischen Zuordnungen lassen sich gut mit einer menschlichen Gestalt darstellen, die um das Horoskop gelegt wird. Es fängt mit dem Kopf im Widder an und endet mit den Füßen in den Fischen. Bei den Häusern verhält es sich ähnlich. Das erste Haus ist der Kopf und das zwölfte Haus die Füße. In der Praxis wird das System der anatomischen Zuordnungen über die Häuser am meisten angewandt. Wenn also in einem Horoskop untersucht wird, wie der Zustand der Leber ist, werden der Herrscher des fünften Hauses und eventuelle Planeten im fünften Haus analysiert.

Die verschiedenen anatomischen Systeme sollten am besten flexibel und mit einer guten Portion Pragmatismus angewandt werden. Es gibt nicht ein System, das immer wirkt, meistens funktioniert die Zuordnung über die Häuser gut, aber manchmal zeigen auch die Planeten oder das Zeichen an, wo sich das Problem manifestiert. Um feststellen zu können, wo sich die Krankheit im Körper zeigt, ist diese Übersicht hilfreich:

 Widder  1. Haus   Kopf
 Stier  2. Haus   Nacken, Kehle
 Zwillinge  3. Haus   Arme, Schulter, Hände
 Krebs  4. Haus   Brust, Magen Lunge
 Löwe  5. Haus   Leber, Herz, Rücken, Flanken
 Jungfrau  6. Haus    Bauch, Därme, Eingeweise
 Waage  7. Haus   Nieren, Blase, Gebärmutter, Geschlechtsorgane
 Skorpion  8. Haus   Ausscheidungsorgane, Anus
 Schütze  9. Haus   Oberscenkel, Hüfte, Po
 Steinbock  10. Haus   Knie
 Wassermann  11. Haus   Unterschenkel
 Fische  12. Haus   Füße

 

Diese Zuordnungen basieren hauptsächlich auf der anatomischen Anordnung im Körper, daher kann es eine gewisse Überlappung geben. Darum werden in den alten Astrologietexten einem Organ oft unterschiedliche Häuser zugeordnet. Auch sind die Häuser und Zeichen nicht völlig symmetrisch, was die anatomischen Meinungen angeht. Geschlechtsorgane werden dem Zeichen Skorpion zugeordnet, aber auch dem siebten Haus. Natürlich liegen die Geschlechtsorgane und die Ausscheidungsorgane anatomisch auch sehr nahe beieinander. Skorpion und Haus 8 scheinen mehr die Außenseite dieser Organe zu symbolisieren.

Das erste Haus nimmt einen besonderen Platz in dieser Übersicht ein. Es beschreibt nicht nur den Kopf, sondern auch im allgemeinen Sinne den ganzen Körper oder den allgemeinen Zustand des Patienten, das ist der Schlüssel für die Diagnose, die in den Kapiteln 4 und 5 erklärt wird. Die Autoritäten der traditionellen Medizin-Astrologie sind sich also nicht immer einig, welches Organ zu welchem Haus oder Zeichen gehört, vor allem bei den Nieren, der Blase und den Geschlechtsorganen. Aber weil Astrologie stets logisch ist, können viele Zuordnungen aufgeklärt werden, wenn das Prinzip hinter diesen Zuordnungen verstanden wird.

Dabei sind die Oppositionen der Häuser sehr hilfreich. Das 2. Haus hat mit der Kehle und der Ernährung zu tun, also alles was in den Körper hinein geht bzw. dies unterstützt, damit er funktionieren kann. Das zweite Haus beschreibt immer die Mittel, die ein Mensch zu seiner Verfügung hat, alles, was ihn in seinem Lebenskampf unterstützt. Im Oppositionshaus 8 befindet sich alles ,was anderen gehört, und auch alles, was aus dem Körper hinaus geht. Also verweist das 8. Haus auch auf die Ausscheidungsorgane.

Beim 7. Haus ist es ähnlich, es hat mit Beziehungen und Anderen zu tun, darum symbolisiert das 7. Haus die Geschlechtsorgane. Der schwierigste Fall sind die Nieren, die manchmal für das 6., manchmal für das 7. und manchmal für das 8. Haus erwähnt werden. Aber nachdem die Nieren mit dem 7. Zeichen Waage assoziiert werden können und da sie die Ausscheidung im nächsten, im 8. Haus vorbereiten, ist das 7. Haus die beste Wahl. Die Situation ist ein wenig unklar, weil so viele Organen den Häusern 5 bis 8 zugeordnet werden, aber das System ist gut in der Praxis anwendbar, wenn man ein wenig flexibel und kreativ bleibt.

Die detaillierte Übereinstimmung von bestimmten Graden mit sehr spezifischen Teilen der menschlichen Anatomie wirkt in der Praxis nicht. Es gibt keine Tierkreisgrade, die ganz präzise einem bestimmten Wirbel oder einem bestimmten Stück des Darms zugeordnet werden können. Dieses System hat keinen praktischen Wert und ist unbrauchbar. Was jedoch funktioniert, ist die Einteilung der Häuser über die Zeichen auf das Haus. Wenn der erste Teil des 9. Hauses von der Waage beherrscht wird und der zweite Teil vom Skorpion, dann beschreibt das erste Zeichen den Po und das zweite Zeichen die Oberschenkel. Der Zustand des Herrschers der Waage Venus beschreibt den Zustand des Pos und Mars als Herrscher des Skorpions den Zustand der Oberschenkel.

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Februar 2017
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter
  • Videopräsentation zu "Das Comeback der Generation X"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten