ARTIKEL VON

Die integrierte Prognose

Astrologische Prognosemethoden und ihre Kombination
Art.-Nr.: 4848

Christoph Schubert-Weller

Produktform:  Paperback, 20 Abbildungen
Seitenzahl:  200
Erscheinungsjahr:  2015
ISBN:  978-3-937077-81-9
Menge:
wird vorgemerkt! Gewicht: 0.224 kg

Produktdetails

Es liegt in der Natur der Prognose, dass es mehrere ganz verschiedene Techniken gibt, zu deren Merkmalen unterschiedliche Zeiträume und unterschiedliche Ebenen der Verwirklichung gehören. Wichtig jedoch ist dabei die Zusammenschau. In diesem Buch werden die unterschiedlichen astrologischen Prognosetechniken kombiniert und zu einer Einheit zugeführt. In diesem Buch erfahren Sie, unter welchen Perspektiven astrologische Prognose geschieht und Sie jeweils dabei vorgehen können, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Christoph Schubert-Weller

Christoph Schubert-Weller (1950) Studium der Philosophie, Linguistik und Literatur, Zweitstudium in Pädagogik, Psychologie und Soziologie. 1993 Promotion. Ausbildung in Astrologie seit 1976, geprüfter Astrologe (DAV). Lange Jahre geschäftsführendes Mitglied der Prüfungskommission beim Deutschen Astrologenverband (DAV) und von 2005 bis  2011 leitete er den Verband als 1. Vorsitzender. Aufsätze, Monographien Vorträge und Radiosendungen.

Leseprobe

Theater des Lebens: Ein Zeitmodell für die astrologische Prognose

Wir sprechen hier von der »integrierten Prognose«. Das bedeutet, dass wir die verschiedenen Methoden der astrologischen Prognose jeweils zu einem Ganzen zusammenfügen. Dieses »Ganze« ist der jeweils ins Auge gefasste Prognosezeitraum. Dieser Zeitraum aber wird pragmatisch definiert und nicht von vornherein astrologisch, obgleich natürlich die unterschiedlichen astrologischen Prognosemethoden von bestimmten Zeiträumen ausgehen. Und natürlich gibt es pragmatisch definierte Zeiträume, denen durchaus eine astrologische Prognosemethode entspricht, etwa das Lebensjahr, zu dem das Solarhoroskop als Methode gehört.

Auch zur pragmatischen Definition von Prognosezeiträumen gehört das (praktische und astrologische) Wissen, dass derartige Zeiträume in kürzere Einheiten untergliedert sind, dass derartige Zeiträume ihrerseits Untereinheiten größerer Zeiträume sind. Dies gilt es zu berücksichtigen, auch dann, wenn Ratsuchende nicht ausdrücklich danach fragen.

Es ist also sinnvoll, Prognose nicht gleich nach verschiedenen astro-technischen Methoden zu behandeln, sondern nach verschiedenen Prognosezeiträumen, und diese Zeiträume auch aufeinander zu beziehen. So lässt sich der Notwendigkeit der Synthese besser Rechnung tragen. Es bietet sich das Bild vom Leben als Abfolge von Bühnendramen an. Synthese im astrologischen Sinn geschieht einerseits jeweils innerhalb einer der im folgenden genannten Ebenen, indem die bei der einzelnen Ebene aufgeführten Prognosemethoden aufeinander bezogen werden; sie muss andererseits auch zwischen den Ebenen (vor allem zwischen der 3., 4., 5., und 6. Ebene) geleistet werden. Im Einzelnen kann das so aussehen:

1. »Die Bühne als solche«:
Lebenshintergründe, die zeitunspezifische Prognose aus dem Geburtshoroskop.

2. »Theaterspielpläne und ihre Schwerpunkte«:
Längerwellige Zyklen (etwa: Neumondhoroskop, Jupiter-Saturn-Zyklus und andere Zyklen, Mondknotenumlauf, Saturnumlauf).

3. »Das aktuelle Stück – Bühnenbild«:
Siebenerrhythmus (Döbereiner) bzw. Sechserrhythmus (Alterspunkt API), Septare, zulaufende Sekundärprogressionen, Transite von Langsamläufern.

4. »Das aktuelle Stück – Akt«:
Die Jahresprognose – Solar, Sekundärprogression von Sonne, Merkur, Venus, Sekundärprogression des Mondes im Häuserdurchgang, Transite von Jupiter im Häuserdurchgang, Transite von Saturn).

5. »Das aktuelle Stück – Szenen innerhalb des jeweiligen Aktes«:
Kürzere Prognosezeiträume, Monats- und Tagesprognose – Sonnenbogendirektionen, Lunare, Lunationen, Transite von Schnellläufern).

6. »Pointen, Gags und Aktschlüsse«:
Die gezielte Prognose nach dem Stundenhoroskop.

7. »Die Bühne als persönlicher Ort der Zeitgeschichte«:
Einbettung der individuellen Prognose in überindividuelle bzw. zeitgeschichtliche Rhythmen.

Astrologische Prognose konzentriert sich in der Regel auf das »aktuelle Stück«, das gerade über ein oder mehrere Jahre hinweg auf dem persönlichen Spielplan eines Horoskopeigners steht. Nicht ganz selten geht es dabei, im Zeitfenster von einem oder zwei Jahren, auch nur um bestimmte Akte oder Szenen in diesem »aktuellen Stück«, oder von vornherein um eine ganz bestimmte Pointe. Mit anderen Worten, die Ebenen 4, 5 und 6 sind meist die wichtigen, eventuell noch im Ansatz die 3. Ebene. Wir neigen, wie es in der Methodenlehre von Bruno und Louise Huber so treffend genannt wird, zu einem »Lupenblick« auf das Horoskop. Darüber vergessen wir größere Zusammenhänge. Doch nur aus den größeren Zusammenhängen heraus können wir einzelne Jahre, kürzere Zeitabschnitte und die dazugehörenden Horoskopkonstellationen verstehen. (…)

Aus dem Grundhoroskop lässt sich sozusagen zeitunspezifisch (Ebene 1) prognostizieren, dass in diesem Leben Schreiben, sprachliche Vermittlung usw. eine überdurchschnittliche Rolle spielen: Merkur, Signifikator für Sprache und Schreiben, ist sogenannter Geburtsherrscher, er ist rückläufig und »geht der Sonne voraus«, das heißt, im Richtungssinn des Tierkreises kommt zuerst Merkur und dann die Sonne. Dies begünstigt, zusammen mit der Mond-Uranus-Konjunktion im 1. Haus, eine gewisse Vielgestaltigkeit, eventuell Wendigkeit. Wenn Merkur »zuerst« kommt (im Richtungssinn des Tierkreises), soll das die Objektivität erhöhen, steht er im selben Zeichen wie die Sonne, gilt das als Ausweis einer gewissen, bei enger Konjunktion bzw. »Verbranntheit« sogar starken Subjektivität. Hier sind wahrscheinlich zugleich objektivierende Anteile (Merkur auch rückläufig, Mond-Uranus: Möglichkeit der Distanzbildung) und subjektivierende Anteile (Mond im eigenen Zeichen und im 1. Haus) gegeben, deren Verteilung in der Konkretion des gelebten Lebens aus astrologischer Sicht zunächst offen bleiben muss. Merkur steht in einem fallenden Haus, was im Allgemeinen das Schreiben (gegenüber praxisbezogenem Organisieren, wenn Merkur etwa in einem kardinalen Haus steht) begünstigt; gleichwohl ist Merkur dominant (Quadrat MC). Die Stellung im 12. Haus und im Quadrat zu Pluto mag auf »besondere Themen« hindeuten – die Merkur-Pluto-Kombination gilt in manchen Deutungsvorschlägen als »Forscher-Konstellation«. Bleibt noch Merkur Trigon Mars (pointiertes Reden und Schreiben) und, für Aspektspezialisten, Merkur im Biquintil zu Neptun (was möglicherweise auf gesteigerte Fantasie oder aber wieder auf »besondere Themen« deutet).

So weit, so gut. Betrachte ich gegenüber diesem astrologischen Befund mein Leben, so kann ich zwar sagen, dass das alles irgendwie zutrifft, dass Schreiben in der Tat eine nicht unwesentliche Rolle in meinem Leben spielt, dass aber die Schreibtätigkeit – vielleicht mit Ausnahme längerer Phasen während meines 3. Lebensjahrzehnts – immer nur »unter anderem« geschah, oft in »gestohlener Zeit« und gegenüber mancherlei Hindernissen.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Helga schreibt: 26.01.2016
Die Integrierte Prognose
von Dr. Christoph Schubert-Weller

Ein kompaktes Fachbuch für Astrologen. Der Autor beschreibt darin die vielfältigen Prognose-Methoden. Vorstehende sehr ausführlich beschriebene Rezension stellt alles sehr gut dar. Deshalb beschränke ich mich hier.In dem Buch hat mir besonders gefallen: Der Mondknotenumlauf, der seit Döbereiner bekanntgewordene 7er Rhythmus, die Häuserdarstellung, Deutungsanleitungen der Solare und vor allem Lunare (darüber gibt es wenig Literatur), das Sekundärhoroskop und schliesslich nicht zu vergessen die Stundenhoroskop-Deutung. Das Titelbild mit den vielen Steinchen sorgsam gelegt - eine Idee von Reinhardt Stiehle - passt sehr gut m. E. zu dem Inhalt und dem Autor. Erinnert mich an Saturn. In dem Werk steckt sehr viel Arbeit, Zeit und Ausdauer zum Zusammentragen der vielen Prognosemöglichkeiten.
Helga Sobek, 16.01.16

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Februar 2017
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter
  • Videopräsentation zu "Das Comeback der Generation X"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten