ARTIKEL VON

Lebendiger Tierkreis

Die zwölf Zeichen in Märchen und Mythen
Art.-Nr.: 248

Dana Gerhardt

Produktform:  Paperback
Seitenzahl:  198
Erscheinungsjahr:  2016
ISBN:  978-3-89997-248-1
EAN:  9783899972481
Menge:
lieferbar Gewicht: 0.243 kg

Produktdetails

Märchen sind wie die Tierkreiszeichen Symbole für Weisheit und Führung, die uns lehren, mehr im Einklang mit uns selbst zu leben. Wenn wir Tierkreiszeichen und Geschichten kombinieren, sprechen sie sowohl den Erwachsenen als auch das Kind in uns an – und wir müssen uns mit beiden verbünden, wann immer eine größere Veränderung ansteht oder wir uns seelisch neu einstellen wollen. Gute Astrologie und gute Geschichten halten ein Geschenk für uns bereit: Sie helfen uns dabei, gute Geschichten für uns selbst zu schreiben.

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Dana Gerhardt

Dana Gerhardt (1953) studierte Literatur und ist hauptberuflich in einem Unternenehmen für Marktforschung tätig. In den USA ist sie eine beliebte Autorin und Kolumnistin. Sie schreibt regelmäßig in der Zeitschrift The Mountain Astrologer sowie für zahlreiche anderen Zeitschriften und Astrologie-Webseiten. Unter dem Titel Moonprints erstellt sie eigene Computerhoroskope.

Leseprobe

Die Schöne und die Schwachstelle im Biest

Der Skorpion kommt bekanntlich von allen Tierkreiszeichen meist am schlechtesten weg. Von ihm erwarten wir immer etwas Übles, geradezu Perverses, doch das ist im Grunde unfair. Und dennoch kann ich der Versuchung nicht widerstehen, die folgende Geschichte zu erzählen. Sie passierte einer Freundin, die sich gerade in einer Pluto-Periode ihres Lebens befand, als der Herrscher des Skorpions über ihren Mond im fünften Haus transitierte. Wenn transitierende Planeten auf Radixplaneten treffen, kann es passieren, dass wir uns einem echten Menschen aus Fleisch und Blut gegenüber finden, der die Energie des transitierenden Planeten ausdrückt, als wäre ein astrologisches Symbol lebendig geworden. Auf der Bühne des fünften Hauses spielen sich schon mal romantische Affären ab, und so geschah es auch eines Tages, als der Transit exakt war. Ulla lernte einen Mann kennen, der sich ernsthaft für sie interessierte und ihr den Hof machte. Er arbeitete als Leichenbeschauer, wie er sagte, und verbrachte seine Tage damit, an Toten herumzuschnippeln. Seine nächtliche Leidenschaft galt der schwarzen Magie. Er behauptete, er könne eine kleine Voodoo-Puppe basteln, dann würde Ulla ihm nicht länger widerstehen können. Sein Blick, so erinnert sie sich, war durchdringend und intensiv, als wollte er sie mit seinen Blicken durchbohren. Richtig geraten ... er war Skorpion.

Aber ich kenne nun wirklich nicht viele Skorpione dieser Art. Vielleicht gibt es sie, aber im Schnitt ist ein Skorpion nicht seltsamer oder teuflischer als ein ganz normaler Chirurg, Therapeut oder Steuerberater. Wann immer also ein Skorpion ein wenig defensiv in meine Beratungspraxis kommt und vor sich hin murmelt, »Alles, was ich weiß, ist, dass ich das gleiche Sternzeichen wie Charles Manson habe, und vieles von dem, was ich bisher gelesen habe, hört sich unheimlich an und klingt so gar nicht nach mir«, nicke ich mitfühlend. Die Klischees, die zu jedem Zeichen gehören, können ganz schön irreführend sein. Die Kurzfassung über den Skorpion lautet, dass er rachsüchtig und kontrollierend ist, eifersüchtig, heimlich, macht- und sexbesessen. Die Ironie (oder ist das vielleicht Taktik?) liegt darin, dass dieses Zeichen, das über das Verborgene herrscht, auch seine eigenen Schätze verbirgt. Eine Welt ohne Skorpion wäre nämlich wirklich eine arme Welt.

Am meisten mag ich Skorpion für all das, was dieses Zeichen nicht ist: nämlich oberflächlich. Von allen zwölf Zeichen finden wir im Skorpion die größte Leidenschaft und Tiefe. Als Wasserzeichen, wie Fische und Krebs, ist die energetische Grundlage des Skorpion das Gefühl. Emotionen und Wasser können viele Formen annehmen. Wenn die sentimentalen Fische im Nebel zerfließen und wir uns Krebs als einen beständig plätschernden Bach vorstellen können, dann entspricht Skorpion dem Grundwasser, mächtig und lebensnotwendig, wenn auch unsichtbar. Seine Wege sind nicht leicht ergründlich. In der Logik des Tierkreises folgt Skorpion der graziösen und harmonischen Waage auf dem Fuße, dieser charmanten Meisterin der wirklichen Schönheit und des schönen Scheins. Nach ihr kommt Skorpion, mit seiner Faszination für das unter der Oberfläche Liegende, und wendet sich der Schattenwelt zu. Dieses Zeichen dreht jeden Stein um und schaut sich die Würmer darunter an. Ein Skorpion berührt genau das, worüber man nicht gerne spricht, er handelt mit Sachen, die andere Menschen gern verleugnen oder verstecken. Genau aus diesem Grund sind Skorpione so gute Therapeuten, Chirurgen und Steuerberater, ganz zu schweigen von Detektiven, Forschern, Rechtsberatern und Krimiautoren. Und natürlich nicht zu vergessen – Serienkiller und Teufelsanbeter ...

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Helga schreibt: 24.12.2016
Die Autorin Dana Gerhardt lebt in den USA als Geschäftsführerin in einem Marktforschungsunternehmen.
Sie deutet hier die 12 astrologischen Tierkreiszeichen in Märchen und Mythen. Sie stehen als Symbole für Weisheit und sollen uns u.a. lehren, mehr im Einklang mit uns zu sein.
Sie beginnt mit dem jugendlich unerschrockenen Widder. Er ist impulsiv und ungeduldig, kennt kaum Grenzen. Ein Feuerzeichen, (Mars) der nur eins kennt, voranzustürmen und sich und seinen Willen durchzusetzen. Dieses Tierkreiszeichen fordert uns immer wieder auf, unsere Haltung gegenüber Feuer zu überdenken und anzupassen.
Das 2. Tierkreiszeichen im Jahreslauf ist der Stier. Ein Erdzeichen. (Venus) - Genuss!!! Er hat starke stabile sinnliche Empfindungen. Wir könnten davon lernen, diese Empfindungen durch berühren der materiellen Dinge um uns herum in unser Innerstes zu holen. Der Stier möchte Reichtum und alles, wenn er etwas bekommt, will er mehr, immer mehr. Besitz, Gefühle u.a.
Das 3. Tierkreiszeichen Zwillinge. Ein Luftzeichen. (Merkur ist sein Herrscher) Seine Eigenschaften sind mit denen des Wüstenwindes zu vergleichen. Luftig und veränderlich. Er kann über alles sprechen, lebendig und unruhig. er will immer Recht behalten, alle anderen haben Unrecht. Er kann schlecht nur glücklich und zufrieden mit sich selbst sein.
Der Krebs, das 4. Tierkreiszeichen. Ein Wasserzeichen. Ein Nestbauer, immer mit Sehnsucht nach einem Nest. Sicherheit und Gefühle sind dem Krebszeichen sehr wichtig. Der mütterliche Mond ist das Zeichen des Krebses und prägt ihn. Krebse können Grosses vollbringen, aber sie neigen zum herumnörgeln.
Das 5. Teierkreiszeichen ist der Löwe, im Feuerzeichen. Ein Held, ein Eroberer. Überzeugt von sich und dass er von allen erwartet wird. Ein kreativer Typ. Zuweilen so von sich überzeugt, dass er überheblich wirkt. Ein königliches Zeichen. Wenn er noch dazu Planeten oder Achsen in der Nähe des Fixsterns Regulus hat..... Er deligiert gern und wunderbar. Die Sonne ist sein Zeichen.
Die Jungfrau - das 6. Zeichen. Ein Erdzeichen. Ordentlich, gewissenhaft und fleissig - meist. Die Jungfrau hat ein spezifisches Talent der Magie - einen Fluch abzuwenden. Der gesprächige und unterhaltsame Merkur ist das starke Zeichen der Jungfrau. Jungfrauen dienen oder leiden - oder beides?
Sie ordnen es ein.
Das 7. Zeichen - die Waage. Ein Luftzeichen (Venus). Die Sonne ging vor ca. 4000 Jahren im Sternbild Waage auf und dort war in der Sternenansammlung eine Waage zu sehen. Zu dem Zeitpunkt als Tag und Nacht gleich lang waren. (Herbst-Nacht-Gleiche) Hier geht es um das Gleichgewicht, weniger um die Partnerschaft.
Das 8. Tierkreiszeichen - der Skorpion - hier herrscht Pluto im Wasserzeichen. Ein starkes Tierkreiszeichen, eines der stärksten überhaupt und ein gefährliches! Ein Skorpion lebt und liebt seine Gefühle intensiv !!!
Die Sonne im Skorpion kann hassen bis zum Tod. Ein sehr eigensinniges Zeichen, immer an sich denkend. Nicht verzeihen können. Ein Skorpion ist nicht oberflächlich, aber schwierig. Er kann sehr extrem sein. Er liebt die Macht und übt sie gern aus. Die Macht sollte ihm Reichtum bringen.
Das 9. Zeichen der Schütze. Ein Feuerzeichen mit Jupiter als Herrscher. Schütze braucht Weite und Freiheit.
Das 10. Zeichen - der Steinbock. Ein Erdzeichen mit Saturn als Hausherrscher. Ein arbeitsames, sparsames Zeichen, auch mit Gefühlen geht der Steinbock nicht sehr grosszügig um. Er ist sehr pflichtbewusst. Liebesgeflüster liegt ihm nicht. Er hat ein grosses Organisationstalent. Jeder Chef liebt ihn dafür.
Der Wassermann, das 11. Zeichen, ein Luftzeichen, von Uranus beherrscht. Ein sehr Astrologie begeistertes Zeichen. Geht offen und ungezwungen an alle neuen Dinge heran. Die Begeisterung weicht aber schnell. Freunde sind ihm äusserst wichtig. Wassermänner sind Erfinder.
Und zum Ende der Tierkreiszeichen - das 12. Zeichen: Fische. Ein Wasserzeichen mit Neptun als Herrscher. Ein Zeichen zum Wegträumen. Fische ist der Ort der Einheit. Dichter, Künstler, Musiker, spirituelle Menschen finden wir in diesem Zeichen. Grosses Mitgefühl, Sensibilität sind die ausgeprägten Merkzeichen. Sie stellen Fragen, antworten aber ungern.
Ein Querschnitt durch 12 Tierkreiszeichen, aber es sind jeweils die Achsen, Häuser und Planeten zu berücksichtigen, sonst wäre es zu einseitig und unklar.
Ein leicht und locker geschriebenes unterhaltsames Buch, prima übersetzt, für jeden Astrologen geeignet. Jeder kann sich wiederfinden und Ergänzungen vornehmen.
Helga Sobek, 24.12.2016

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Juli 2017
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter
  • Videopräsentation zu "Das Comeback der Generation X"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten