Magischer Spiegel Liebe

Praxisbuch der dynamischen Partnerschaftsastrologie
Art.-Nr.: 1215

Jessie Adler Gral

Produktform:  Hardcover, Originalpreis € 27,61, jetzt als preiswerte Sonderausgabe
Seitenzahl:  312
Erscheinungsjahr:  1998
ISBN:  978-3-87186-090-4
EAN:  9783871860904
Menge:
lieferbar Gewicht: 0.593 kg

Produktdetails

Wenn zwei Menschen sich ineinander verlieben, dann können sie noch nicht wissen, ob daraus nur eine kurze Affäre oder eine langfristige Partnerschaft entstehen wird. Das Gelingen einer Partnerschaft hängt von der persönlichen und seelischen Verträglichkeit beider Partner ab, aber auch in ihrem Umgang mit den Schwierigkeiten und Herausforderungen, die eine Beziehung mit sich bringt.

Mit diesem Buch ist es erstmals möglich, die Gesamtvereinbarkeit von Paaren astrologisch umfassend zu analysieren. Die Autorin greift die bislang vorliegenden Deutungsansätze zur Partnerschaftsastrologie auf und führt sie durch eigene Methoden, die sie in jahrelanger empirisch-praktischer Forschung entwickelt hat, auf eine völlig neue Weise in einem Gesamtmodell zusammen. Dieses Modell gleicht einem magischen Spiegel, in dem die vielen Gesichter der Liebe konkret fassbar werden.

Alle relevanten Faktoren für ein Verständnis der Dynamik von Liebesbeziehungen werden von der Autorin ausführlich dargestellt. Ihr astro-psychologisches Partnerschaftsmodell umfasst nicht nur die Analyse der Kontaktfähigkeit der Beziehungspartner sondern erstmals auch den Spannungsstatus der Beziehung, die emotionale Verträglichkeit beider Partner und die Färbung der astrologischen »Gefühlsplaneten«, woraus die Gesamtvereinbarkeit von Paaren klar hervorgeht. Dieses Buch ist keines der typischen »Kochbücher« zum Thema Partnerschafts-Astrologie. Es stellt vielmehr überschaubare und gut verständliche Regeln zur astrologischen Analyse von Beziehungen vor, die sich gut für die praktische Anwendung eignen.

Das Buch ist mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen geschrieben und wird der Komplexität heutiger Beziehungen auf nachvollziehbare und tiefgründige Weise gerecht

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Jessie Adler Gral

Jessie Adler Gral ist Diplomsoziologin und Dozentin in der Erwachsenenbildung. Sie ist Autorin astrologischer Lehrbücher und zahlreicher Artikel in namhaften Fachzeitschriften. Die erfahrene Astrologin und anerkannte Spezialistin für Partnerschaftastrologie hat die Astrologie um viele neue Methoden bereichert, darunter das Animusprofil, die karmischen Beziehungsrollen, die Gesamtvereinbarkeit und das Suchtstrukturmuster. Darüberhinaus veröffentlicht sie auch erfolgreich Romane und Gedichte. Website: www.jessieadlergral.de

Leseprobe

Wie untersuchen wir »Beziehung?«

Ist der Mond eines Menschen stark durch neptunische Energien getönt, während der Mond seines Partners hauptsächlich durch saturnische oder uranische Energien gefärbt wird, so ist emotionale Harmonie nur sehr schwer zu erreichen. Wenn ein Mensch mit weichem, hingabefreudigem, hypersensiblem, nach Schutz verlangendem, zu Verschmelzung und Symbiose tendierendem Gefühlsleben (neptunische Prägung des Mondes) mit einem Partner zu tun hat, dessen Gefühlsleben vorwiegend durch Saturn (kühl, streng, herb, wenig gebend, konzentriert, zurückgenommen, hart oder steinern) oder durch Uranus geprägt ist (freiheitsdurstig, auf Abgrenzung bedacht, immer auf dem Sprung, abzuhauen, kühl wie Glas und bei jedem tieferen Gefühl in Alarmbereitschaft versetzt), so kann daraus einfach kein Glück entstehen. Hier hilft auch keine Selbstentwicklung, kein hoher Bewusstseinslevel, keine erlöste Auslebensform des Mondes und keine noch so intensive »Arbeit an der Beziehung«!

Eine Frau, deren Gefühlsleben in erster Linie neptunisch gefärbt ist, wird mit einem Mann, dessen Gefühlsleben hauptsächlich saturnisch oder uranisch geprägt ist, kaum zu wahrer emotionaler Harmonie finden. Denn es ist ja ein tiefempfundenes Bedürfnis für Saturn, zurückgenommen, kühl, vorsichtig, abgrenzend, abwartend und mißtrauisch zu sein. Saturn würde es realistische Vorsicht nennen. Es ist ein Herzensbedürfnis für Uranus, sich nicht an die Kette legen zu lassen, exzentrisch, freiheitsdurstig und nicht allzu gefühlsselig zu sein. Und es ist ein Herzensbedürfnis für Neptun, zart, schwer faßbar, voller Sehnsucht und mitleidig zu sein und mit dem Partner in traumverlorener Harmonie verschmelzen zu wollen. Auch bei erlöster Auslebensform ändern sich die Grundfarben saturnischer, uranischer, neptunischer oder sonstiger Prägung der Gefühlsplaneten nicht!

Das gleiche gilt für alle übrigen wichtigen Planetenenergien und persönlichen Punkte. Ein Mann, dessen Denken, Kommunikation und geistige Interessen (Merkur) hauptsächlich durch plutonische Energien eingefärbt sind, wird sich bestimmt niemals dauerhaft mit einer Frau verständigen können, deren Merkur hauptsächlich durch venusische Energien getönt ist. Es ist ja ein Charaktermerkmal eines plutonisch akzentuierten Denkens, sich mit Tabus und mit dunklen und nicht immer ästhetischen Dingen zu befassen. Solche Menschen kratzen überall den Schorf auf und legen unbarmherzig alle verschlammten Abgründe frei, um aus Dreck und Abfall Gold zu machen. Genau diese Dinge aber, an denen ein plutonischer Geist seine Lust findet, und mit denen er sich wie besessen beschäftigt, sind einem venusisch getönten Intellekt ein wahrer Greuel. Hier sind Wahrnehmung, Denken und Kommunikation vorwiegend auf Ästhetisches, Angenehmes, Heiteres und Liebevolles gerichtet, wobei Hässliches und Unedles freudig zugunsten des Schönen übersehen wird. Wie könnten diese beiden kommunizieren? Was ihn brennend interessiert, macht sie richtig krank. Was sie diskutieren möchte, findet er banal.

Solche Unterschiede (oder auch Gemeinsamkeiten) zweier Menschen erfassen wir durch das Instrument »GESAMTVEREINBARKEIT«. Wie wir wissen, zeigt die Astrologie »... die Qualität jedes Energieaustauschs und das, was die Menschen wirklich erfahren. Die Astrologie macht klar, dass emotionale und sexuelle Verträglichkeit immer paar-spezifisch sind, das heißt, dass zum Beispiel ein Mensch einem bestimmten anderen gegen über völlig asexuell ist und deshalb kalt wirkt, sich dann aber ein paar Minuten später ausschließlich und heftig zu einem Menschen hingezogen fühlt. Es ist ein Energieaustausch. Das ist ein ganz bekanntes Phänomen«;. Die holistische Gesamtvereinbarkeit ist ein neu entwickeltes Instrument, das uns erlaubt, wirklich festzustellen, wie verträglich die Charaktere zweier Menschen sind. Dabei brauchen wir uns nicht auf Mutmaßungen zu verlassen; vielmehr können wir diese Gesamtvereinbarkeit messen! Arroyo definiert Vereinbarkeit oder Kompatibilität als ein einen »Zustand, in dem man mit jemandem im Einklang ist, in dem man sich gemeinsam harmonisch bewegt und immer ein gewisses Einverständnis und eine Sympathie für das Wesen des anderen und seine augenblickliche Entwicklungsrichtung behält«4. Die Untersuchung der Kompatibilität oder Vereinbarkeit ermöglicht uns, ein recht genaues Gespür für die Kräfte zu bekommen, die in einer zwischenmenschlichen Beziehung wirksam sind.

Ein nicht unwesentlicher Teil dieser Gesamtvereinbarkeit ist die emotionale Vereinbarkeit, bei der die Mond- und Venusprägungen beider Partner holistisch untersucht und einander gegenübergestellt werden. Emotionale Verträglichkeit ist natürlich auch unter Freunden oder in Eltern-Kind.Beziehungen wichtig. Sie ist sogar in Geschäftsbeziehungen von Nutzen. Bei einem Liebespaar jedoch ist emotionale Vereinbarkeit unabdingbar, damit die Liebesbeziehung eine Chance bekommt! Jedoch ist nicht nur wichtig, wie Gefühlsleben und inneres Kind (Mond) sowie erotische Bedürfnisse und Geschmack (Venus) beider Partner zusammenpassen. Ebenso bedeutsam ist die Vereinbarkeit zweier Liebender in ihrem Autonomiestreben und Willensausdruck (Sonne), in ihrer Sexualität und Kooperationsbereitschaft (Mars), in ihrem Auftreten in der Außenwelt (Aszendent) sowie in ihrem Ehrgeiz und ihren Lebenszielen (Medium coeli).

Ein zweites, sehr wichtiges Instrument in der Partnerschaftsanalyse ist der SPANNUNGSSTATUS. Hier handelt es sich um eine Weiterentwicklung der klassischen Synastrie, die sich auf Interaspekte stützt. Wenn wir die Geburtskosmogramme zweier Liebender zueinander in Beziehung setzen (deckungsgleich aufeinanderlegen), so ergeben sich zwischen den Planeten zweier Menschen bestimmte Winkelverbindungen. Dies sind Interaspekte. Der Spannungsstatus ist ein Instrument, das uns einen raschen Überblick ermöglicht, wie hoch oder wie gering die Wachstumsspannung der Beziehung ist und uns überdies mit verschiedenen quantitativen Messzahlen für das Ausmaß dieser Wachstumsspannung versorgt.

Erst die Kombination des Spannungsstatus mit der Gesamtvereinbarkeit erlaubt eine wirkliche Aussage darüber, ob die Liebesbeziehung zweier Menschen eine Chance hat oder nicht! Bei hoher Vereinbarkeit (Ähnlichkeit oder Kompatibilität) aller relevanten Energien ist ein hoher Spannungsstatus oft kein Problem, sondern eher ein Ansporn. Ist aber die Gesamtvereinbarkeit gering, so wirkt sich ein hoher Spannungsstatus verheerend für die Beziehung aus. Erst aus dem Zusammenspiel dieser beiden Komponenten können wir ersehen, welche Möglichkeiten in einer Liebesbeziehung wirklich enthalten sind.

Ist die Verträglichkeit zweier Menschen im Mondbereich (Gefühlsleben, Inneres Kind, lntimitätsbedürfnis) gering, so helfen auch harmonische Interaspekte zu den Mondpositionen nicht viel weiter. Ist die Verträglichkeit zweier Menschen im Venusbereich (Liebe, Erotik, Geschmack) hoch, so sind auch eine Menge Spannungsaspekte, die auf diese beiden Venuspositionen fallen, nicht so schwierig zu leben. Der entscheidende Faktor, der unveränderbar ist, ist die Gesamtvereinbarkeit zweier Menschen. Die holistische Energieprägung eines Menschen wird definiert durch das Geburtshoroskop. Sie steht damit fest und kann nicht geändert werden. Die Gesamtvereinbarkeit besteht aus den holistischen Energieprägungen zweier Menschen, die zueinander in Beziehung gesetzt werden.

Spielt es beim Spannungsstatus durchaus noch eine Rolle, ob die beiden Menschen ihre an den Interaspekten beteiligten Planetenenergien in der Hemmung, in der Kompensation oder »erlöst« ausleben, so spielt dies bei der holistischen Gesamtvereinbarkeit überhaupt keine Rolle mehr. Dieses Instrument misst unabhängig vom Entwicklungslevel beider Partner, wie verträglich die gesamte energetische Struktur der Liebenden ist

Wie zwei Menschen mit einem hohen Spannungsstatus umgehen, darüber entscheiden letztlich der Bewusstseinslevel der beteiligten Individuen und ihre energetische Prägung im Geburtshoroskop. Reife, gewachsene und entwickelte Persönlichkeiten gehen mit schwierigen Spannungsaspekten anders um als unerfahrene, noch relativ ungeformte oder unbewusste Individuen. Kampfbetonte, feurige Menschen (Widder- oder Skorpionenergie im holistischen Sinn) gehen mit Spannung anders um als harmonieliebende, ruhesuchende Menschen (Fische-, Waage- oder Stierenergie im holistischen Sinn). Die letzteren nämlich vertragen nur ein geringes Maß an Spannung, während für kampf- und wettbewerbsorientierte Individuen ein tüchtiges Maß an Beziehungsspannung das Salz in der Suppe ist.

Eine hohe Unvereinbarkeit in der energetischen Prägung zweier Menschen kann jedoch weder durch Reife noch »erlösten« Umgang mit den eigenen Planetenenergien geheilt werden: Unverträglich bleibt unverträglich! Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie hoch die Verträglichkeit oder Vereinbarkeit zwischen zwei Menschen ist. Dies messen wir mit den Instrument Gesamtvereinbarkeit. Sind zwei Menschen unverträglich, dann ist daran nichts zu andern! Sind zwei Menschen verträglich, ist auch bei einem hohen Spannungsstatus alles drin!

Neben diesen beiden Hauptdiagnoseinstrumenten können wir wahlweise noch verschiedene andere Instrumente einsetzen, die unterschiedliche Aspekte einer Beziehung näher beleuchten: das .Strahlendiagramm, die Interaspektfiguren sowie die karmischen Beziehungsrollen. Alle diese Instrumente werden im Buch besprochen. Im Vorfeld einer Partnerschaftsanalyse aber ist es zunächst einmal ganz hilfreich, sich die individuelle Kontaktfähigkeit eines Menschen näher anzusehen. Denn wie ohne weitere Begründung einleuchtet, ist unsere Fähigkeit, von uns aus aktiv auf andere zuzugehen und einen Kontakt zu knüpfen, eine nicht unwesentliche Vorbedingung für Beziehung.

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Juli 2017
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter
  • Videopräsentation zu "Das Comeback der Generation X"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten