ARTIKEL 1607 VON 1953

Uranus, Neptun und Pluto im Transit

Die Götter des Wandels
Art.-Nr.: 120

Howard Sasportas

Produktform:  Hardcover
Seitenzahl:  456
ISBN:  978-3-89997-120-0
Menge:
Sofort lieferbar
Lieferfrist 3-4 Tage
Gewicht: 1.053 kg
-->

Produktdetails

Einschneidende Veränderungen und Krisen in unserem Leben werden meist durch Übergänge von Uranus, Neptun oder Pluto über wichtige Punkte im Horoskop angezeigt: Sie sind Wendepunkte in unserem Leben und bewirken Wandlungen. Howard Sasportas verbindet bei der Darstellung der transsaturnischen Transite tiefenpsychologische Kenntnisse mit der langjährigen Erfahrung seiner astrologischen Praxis. Er beschränkt sich nicht darauf, mögliche Wirkungen zu veranschaulichen, sondern er beschreibt, wie wir möglichst konstruktiv mit diesen Lebenskrisen umgehen, wie wir sie als Chancen für Wachstum und Persönlichkeitsentwicklung nutzen können.

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Howard Sasportas Howard Sasportas (1948) Studium der Humanistischen Psychologie. Er kam 1973 nach London wo er Ausbildungen in Astrologie und Psychosynthese absolvierte. 1983 gründete er gemeinsam mit Liz Greene das Centre for Psychological Astrology, das er bis zu seinem Tod leitete. Nach längerer Krankheit verstarb er im Jahr 1992.

Leseprobe

Veränderungen und Krisen, die mit Transiten zusammenhängen

Ich werde oft gefragt: «Warum gehen Leute zum Astrologen?» Einige meiner Klienten kommen hauptsächlich aus Neugier – vielleicht hat sich einer ihrer Bekannten von einem Astrologen beraten lassen und ihnen davon erzählt, und nun wollen sie selbst etwas darüber erfahren. Andere kommen in der Hoffnung, dass eine Horoskopdeutung ihnen Aufschluss geben kann, wie sie ihre Fähigkeiten und Talente besser nutzen können. Nach meiner Erfahrung kommen die Menschen hauptsächlich dann, wenn sie sich in einer Krise befinden. Sie rufen einen Astrologen an, weil sie herausbekommen möchten, was in ihrem Leben gerade passiert; sie sind mit etwas konfrontiert, womit sie nicht umgehen können. Die bewährten, vertrauten Mittel der Problemlösung haben versagt, und sie haben das Gefühl, die Kontrolle über ihr Leben verloren zu haben. Sie haben plötzlich ernsthafte Beziehungsprobleme oder machen eine Krise am Arbeitsplatz durch; sie haben Schwierigkeiten mit den Kindern oder den Eltern; sie sind mit einer lebensbedrohlichen Krankheit oder mit dem baldigen Tod eines nahe stehenden oder geliebten Menschen konfrontiert; sie befinden sich mitten in einer tiefen Depression und wollen nicht mehr weiterleben. Manche Leute kommen zu mir in der Hoffnung, dass ich ein Wunder vollbringen werde und ihre Situation sofort verbessern kann. Andere sehen meine Rolle als Astrologe realistischer. Für sie bin ich ein Ratgeber oder Lehrer, der ihnen dabei helfen kann, Sinn und Bedeutung in dem, was in ihrem Leben passiert, zu finden.

In den meisten Fällen fallen diese schmerzvollen Perioden und Krisen mit wichtigen Transiten oder Progressionen der Planeten Saturn, Chiron, Uranus, Neptun und Pluto zusammen. Jeder dieser Planeten verursacht ein ihm eigentümliches Dilemma, ein Trauma oder eine Prüfung, die den Charakter des betreffenden Planeten reflektieren. Ein von Saturn ausgelöster Konflikt wirkt anders als ein von Uranus ausgelöster. Die Verwirrung, die Neptun stiftet, unterscheidet sich von der Erschütterung, die von Uranus ausgeht, und der alles zermalmende Pluto hat seine eigene unvergessliche Qualität, die uns an das Sprichwort erinnert: «Das Leben ist wie ein Stein – entweder er zermalmt dich, oder er poliert dich blank und glatt.» Manchmal kommt es vor, dass zwei, drei oder alle diese Kräfte sich vereinen und zu beinahe derselben Zeit wichtige Punkte im Horoskop berühren, so als ob der Kosmos sich gegen einen «verschworen» habe. Aber gleichgültig welcher Art die Konflikte, Traumen, Widersprüche oder Katastrophen sein mögen, eines haben diese Planetenkräfte gemeinsam: Sie wollen uns nicht so belassen, wie wir vorher waren.

Dane Rudhyar hat einmal geschrieben, dass «nicht das Ereignis dem Menschen widerfährt, sondern der Mensch dem Ereignis geschieht. Ein Mensch begegnet bestimmten Ereignissen, weil er sie braucht, um das zu werden, was in seinem Wesen angelegt ist.» Daraus folgt, dass unsere Einstellung gegenüber Schmerz und Krise eine Auswirkung darauf haben wird, wie wir durch solche Erfahrungen hindurchgehen. Wenn wir glauben, dass eine Krise etwas Schlimmes ist, und unser Hauptimpuls darin besteht, die Uhr zurückzudrehen und die Schwierigkeiten so schnell wie möglich loszuwerden, dann wird uns die Krise wahrscheinlich viel länger gefangen halten. Wenn wir aber wie die alten Chinesen davon überzeugt sind, dass eine Krise die Möglichkeit bietet, neu geboren zu werden, dann werden wir unsere Kräfte stärker dafür einsetzen, die Zeit konstruktiv zu nutzen. Es gibt glücksbegabte Menschen, die inmitten der größten Zerrissenheit oder der tiefsten Verzweiflung noch den Sinn und die Bedeutung sehen können, die diese Krise für ihr Wachstum und ihre Entwicklung hat, und diese Einsicht hilft ihnen, die schwere Zeit zu überstehen. Andere brauchen eine längere Zeit, bevor sie einen Sinn oder eine Chance für ein neues Leben in ihrem Unglück erkennen können. Manche Menschen werden leider niemals eine Krise überwinden können, da sie sich nicht an der Zukunft, sondern an der Vergangenheit orientieren. Sie sehnen sich nach einem verlorenen Leben und vertun dabei die Chance, ein neues Leben mit einer dazugewonnenen Einsicht, größerer Weisheit und Gelassenheit kennen zu lernen.

Unsere Einstellung gegenüber diesen Lebensphasen hat nicht nur einen Einfluss darauf, wie wir sie als Individuen meistern, sondern auch darauf, wie wir uns als Astrologen mit unseren Klienten verständigen. Wenn wir selbst dazu neigen, solche Phasen als völlig negativ anzusehen, wie können wir dann anderen helfen, einen Sinn in dem zu finden, was sie gerade durchmachen? Wenn es unsere Devise ist, Unruhe und Konflikt mit allen Mitteln zu vermeiden, dann werden wir wahrscheinlich, ob bewusst oder unbewusst, unseren Klienten dasselbe Verhalten suggerieren. Wir werden versuchen, «alles gutzumachen» und die Menschen so schnell wie möglich zu «retten», ohne zu merken, dass wir sie mit unserem Verhalten an einem bewussten Durchleben der Krise hindern, aus dem sie gestärkt und verwandelt hervorgehen könnten.

Ziel dieses Buches ist es, die Aufmerksamkeit auf Veränderungen und Krisen zu richten, die mit den Transiten von Uranus, Neptun und Pluto zusammenhängen, sowie die Möglichkeiten für Wachstum und Entwicklung aufzuzeigen. Wo es mir möglich war, habe ich Beispiele aus meiner astrologischen Praxis eingefügt. Im letzten Kapitel werden drei Fallbeispiele ausführlicher untersucht. Dieses Buch kann als Nachschlagewerk zur Deutung von Transiten der äußeren Planeten benutzt werden, jedoch hoffe ich, dass der Leser darüber hinaus ein wenig mehr darüber lernt, wie man eine Krise in eine Chance verwandelt.

Was unsere Kunden über dieses Produkt sagen:

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Michael schreibt: 03.04.2015
Sehr schnelle Abwicklung (Versand) und Ware sehr gut und sicher verpackt, Buch im sehr guten Zustand! Vielen Dank!

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Februar 2019
    Weiter
  • Astro-Sudoku
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2019
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

Trusted Shops Kundenbewertungen für astronova.de: 4.81 / 5.00 von 254 Bewertungen.
* zzgl. Versandkosten