Würden und Schwächen der Planeten

Domizil, Erhöhung, Exil und Fall in der klassischen Astrologie
Art.-Nr.: 4788

Franz-Josef Schweizer

Produktform:  Paperback, zahlreiche Abbildungen und Tabellen
Seitenzahl:  72
Erscheinungsjahr:  2014
ISBN:  978-3-937077-76-5
EAN:  9783937077765
Menge:
lieferbar Gewicht: 0.106 kg

Produktdetails

Die Tierkreiszeichen bringen Wirkweise der Planeten zum Vorschein. Das Domizil- und Erhöhungszeichen hebt die aufbauenden Eigenschaften der Planeten hervorheben, Exil und Fall fördern die negativen. Der Autor will aber nicht nur die klassischen Regeln erläutern. Ihm geht es um eine Erklärung, wie die Würden entstanden sind und warum sie den Planeten zugewiesen wurden. Dabei stieß er auch auf ein innere Struktur und Logik.

Leseprobe

Über das Zustandekommen der Würden und Schwächen

Irgendjemand, wir wissen nicht wer, erachtete es für notwendig, Qualitätsstufen für Tierkreiszeichen und Planeten einzurichten, um die Wirkweise der Planeten zu qualifizieren. Die astrologische Tradition setzt die Würde der Erhöhung als zweite positive Würde neben die des Domizils im Sinne von erster Würde und zweiter Würde. Ferner lehrt die Tradition, dass das Domizil die Würde ist, bei der man wie auch beim Gegenüber, dem Exil, sagen kann:

„You get what you see“, Du bekommst genau das, was Du siehst. Das will sagen, der Eindruck, den der Betrachter erhält, ist in Wirklichkeit vorhanden; es gibt kein Vortäuschen falscher Tatsachen, keine Beschönigung. Dies ist bei der Erhöhung nicht in vollem Umfang gegeben! Die Lehrmeinung sagt, dass bei Erhöhung immer noch sehr wünschenswerte Qualitäten vor-handen sind, dass aber nicht alles Gold ist, was glänzt.

Die Säulen der Astrologie, die Tierkreiszeichen werden in ihrer Wesenheit nicht erhöht, erniedrigt oder sonst wie verändert. Das steht fest. Folglich sind es Planeten, die durch Tierkreiszeichen Änderungen ihrer Wirkweise erhalten. Tierkreiszeichen fördern oder halten Eigenschaften zurück, die den Planeten symbolisch anhaften. Virulente Zeichen haben virulenten Einfluss auf Planeten, die in ihren Einflussbereich geraten. Wichtig dabei ist, im Auge zu behalten, dass nur die Eigenschaften, die einem Planeten innewohnen, beeinflusst werden können. Das was nicht Natur des Planeten ist, kann demnach auch nicht verändert werden. Hat ein Planet keine virulente Anlage, kann sie auch nicht unterdrückt oder gefördert werden.
Um zu einer Erkenntnis zu kommen, sind zwei Fragen zu stellen: Wodurch und wovon wird das Übertreibende, das Überhöhende, das der Erhöhung anhaftet, generiert? Wer oder was ist für diese Eigenschaft zuständig? Im Hinblick auf das Domizil ist es klar. Der Planet im Domizil befindet sich in seiner naturgemäßen Umgebung – Grund genug, sich, dort wohl zu fühlen, weil dies seinem Zuhause entspricht. Wie kommt es nun zur Würde der Erhöhung, wo nicht alles Gold ist, was glänzt?
Dies kann nur geschehen, wenn das Tierkreiszeichen dem jeweiligen Planeten Raum und Gelegenheit bietet, bestimmte Anlagen (natürliche Eigenschaften) unbegrenzt, besser, unbe-hindert auszuleben. Dann bekommen wir Übertreibungen, Überschätzungen, einfach ein Übermaß an bestimmten Eigen-schaften des Planeten zu Gesicht. Ein Zuviel des Guten ist meist schädlich – ähnlich wie bei einem Marathonläufer, der nach dem Zieleinlauf nicht aufhört zu laufen und noch ein paar Runden drehen mag.

Rezensionen

 

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Juli 2017
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter
  • Videopräsentation zu "Das Comeback der Generation X"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten