Die sensitiven Punkte in der Astrologie

Art.-Nr.: 00-66

Karl Brandler-Pracht

Produktform:  Paperback, 21 Abbildungen
Seitenzahl:  62
Erscheinungsjahr:  2001
ISBN:  3-925100-66-0 / 978-3-925100-66-6
EAN:  978392510066
Menge:
Sofort lieferbar
Lieferfrist 3-4 Tage
Gewicht: 0.105 kg
-->

Produktdetails

Die Lehre von den sensitiven Punkten reicht bis in die Anfänge der Astrologie zurück. Am gebräuchlichsten ist heute noch der sogenannte Glückspunkt. Tatsächlich kannte man im Altertum Hunderte solcher errechneter Punkte, die als Ergänzung zur komplexen Deutung herangezogen wurden. Brandler-Pracht plädiert in dieser Schrift für einen maßvollen Einsatz der sensitiven Punkte, da diese oft die richtige Lösung bei Unklarheiten in der Deutung erbringen können. Er beschreibt die 15 wichtigsten sensitiven Punkte und gibt exakte Deutungsregeln (u.a. die Punkte für Vater, Mutter, Kinder, Geschwister, Liebe, Erbschaft, Reisen, Vermögen Okkultismus). Neben der Berechnung der sensitiven Punkte erläutert er deren Gebrauch an zahlreichen Beispielen und zeigt wie diese aktiviert werden.

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

 Karl Brandler-Pracht Karl Brandler-Pracht (1864 – 1939) war zunächst Schauspieler mit einigen Bühnenerfolgen in der Schweiz und in den USA. Nach Beendigung der Schauspielerei konzentrierte er sich ganz auf die Astrologie und gilt heute als deren Wiederentdecker im deutschen Sprachraum. Er gründete zahlreiche astrologische Gesellschaften und Fachzeitschriften. Neben zahlreichen Artikeln veröffentlichte er viele Lehrbücher, darunter das 6-bändige Basislehrwerk "Astrologische Kollektion zum Selbststudium", das in den Zwanziger Jahren eine unglaubliche Gesamtauflage von insgesamt 165000 Exemplaren erreichte.

Leseprobe

Die sensitiven Punkte

bilden ein beliebtes Kampffeld in der modernen Astrologie. Die kritiklosesten Neuerfindungen werden oft ganz widerstandslos hingenommen, neue Systeme tauchen in schnellster Reihenfolge auf und vermehren die Zahl der Wirrköpfe, ohne dass von prominenter Seite ein wirksamer Einspruch erhoben wird. Auch akademisch gebildete Astrologen scheuen sich nicht, unter dem Mantel der Forschungsarbeit die Prinzipien ohne zwingende Not zu vermehren und das ehrwürdige Bild der Astrologie mit unkünstlerischer Hand neu zu übermalen und zu entstellen. Und es mag auch viele Halbastro¬logen geben, die ob ihrer Talentlosigkeit sich in den gesicherten klassischen Systemen nicht zurechtzufinden vermögen und be¬gierig darauf warten, ob nicht in einem Winkel Deutschlands ein astrologisch kaum- flügge gewordener Neuling unter dem Drange seiner Entdeckersucht mit irgendeiner Neuerung die astrolo¬gische Welt darüber belehrt, dass sie sich bisher auf einem ver¬hängnisvollen Irrwege befunden habe. Es heißt dann, das alt-hergebrachte Wissensgut, das die Alten zu ihren staunenswerten Erfolgen führte, sei vermodert und unbrauchbar. Und dazu ge¬hören auch die sensitiven Punkte, deren sich die berühmtesten Astrologen des Mittelalters bedienten. Und weil die Wiege dieser Punkte längst vergangenen Zeiten angehört, darum werden sie als mittelalterlicher Ballast zur Seite geworfen, ignoriert oder angefeindet. Wozu auch alte Weisheiten, wenn wir so viele geniale ( ?) Neuerfindungen haben!
Dass aber die sensitiven Punkte das Los, zum alten Gerümpel geworfen zu werden, keineswegs verdienen, ist allen denen klar, die sich mit ihnen vorurteilslos befassen. Sie zeigen sich ihnen als ein nicht zu unterschätzendes Element der Prognose. Und auf diese kommt es doch hauptsächlich in der Astrologie an!

Warenkorb

Summe Artikel (netto) 0,00 €
Summe Artikel (brutto) 0,00 €
Gesamtsumme 0,00 €
Zum Warenkorb
Zur Kasse

News

  • Der aktuelle Katalog Februar 2019
    Weiter
  • Astro-Sudoku
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2019
    Weiter
  • Artikel: Erste Schritte in ein neues Leben
    Weiter
  • Monika Heer -Neptunwelten
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

Trusted Shops Kundenbewertungen für astronova.de: 4.82 / 5.00 von 249 Bewertungen.
* zzgl. Versandkosten